Klettern-Imst
31.07.2015

IFSC World Cup Imst Qualifikation

In den Startlöchern: die Besten der Besten


 

Pünktlich zum Auftakt des Kletterweltcups im Vorstieg im Kletterzentrum Imst meldet sich der Sommer zurück. Das Sonnendeck, Schauplatz des am Vormittag beginnenden Qualifikationsprozesses, machte seinem Namen alle Ehre.

47 Klettererinnen und 62 Kletterer aus aller Welt kämpften im Rahmen der Qualifikation in je zwei verschiedenen Routen um den Einzug ins Halbfinale.

 

Unter den 26 Halbfinalistinnen und 26 Halbfinalisten und befinden sich fünf heimische Sportlerinnen und drei heimische Sportler.

 

PILZ erreicht Rang 1, muss aber teilen

Jessica PILZ stieg vergangenes Jahr in die Rige der erwachsenen AthletInnen auf und mischte seither kräftig in der Szene mit. In der Qualifikation konnte sie voll und ganz überzeugen. In beiden zu kletternden Qualifikationsrouten erreichte sie das Top. Dies gelang auch der Belgierin Anak VERHOEVEN und der Newcomerin Janja GARNBRET aus Slowenien, mit denen sich PILZ nun Rang 1 teilen muss. Die aktuelle Nummer 1 des Worldrankings, Jain KIM aus Korea, schaffte es nur auf Platz 5.

 

Magdalena RÖCK, Gewinnerin des vergangenen Jahres, konnte sich lediglich Platz 22 erklettern. Weitere Östereicherinnen findet man mit POSCH auf Platz 10, SCHRANZ auf Platz 15 und SCHUBERT auf Platz 18.

 

SCHUBERT auf Platz 5, gefolgt von RÖCK, RUDIGIER und SCHIESTL

Gaultier SUPPER aus Frankreich gewann bereits einen der zwei abgehaltenen Weltcup-Bewerben 2015. Nur er erreichte in beiden Qualifikationsrouten das Top. Der Tscheche Adam ONDRA, der letztes Jahr in Imst Gold holte und das Weltranking der Herren anführt, kletterte auf Platz 3. Den 2. Platz im Ranking, zwischen SUPPER und ONDRA, konnte der Slowene Domian SKOFIC belegen.

 

Auch unsere Herren schlugen sich wacker. Jakob SCHUBERT, Zweitbester im Weltranking, erkletterte sich Platz 5. RÖCK besetzte Rang 16. Mit vier weiteren Teilnehmern fand sich RUDIGIER auf Platz 18 ein. Das österreichische Halbfinalisten-Quartett schließt SCHIESTL mit dem 24. Rang ab.

 

  • An der Spitze des Qualifikationsrankings tummeln sich alte Bekannte. Nur Gaultier SUPPER erreichte das Top beider Routen.
  • Adam Ondra, Gewinner des vergangenen Weltcups im Kletterzentrum Imst und Anführer des Worldrankings,
  • Schubert nimmt als bester Österreicher Platz fünf ein, gefolgt von auf Platz

Text: Verena Friedl


 

HALBFINALE

FREITAG, 31.07.2015

18:30  EINTRITT FREI

KONTAKT

Kletterzentrum Imst
Knabl Susi | Andy
Am Raun 25, 6460 Imst

s.knabl@kletterzentrum-imst.at

Tel.: 05412/626522
Tel.: 0650/6451400

KONTAKT ÖAV

ÖAV Sportkletterreferat Imst
Knabl Helmut & Andy

helli@klettern-imst.com
andy@klettern-imst.com

Andy: 0650/6451400
Helli: 0650/8886451
Fax: 05412/64514

IMPRESSUM

zum Impressum