Klettern-Imst

Öffnungszeiten

Mo|Di|Do|Fr 14.00-22.00

Mi  10:00 – 22:00
Sa|So 10.00 – 18.00

Feiertage 10.00-18:00

 

nächster Bewerb

Travers ´18

07.01.2018

           

http://www.alpenverein.at/imst-oberland/
 
07.09.2015

Gold für Bernhard

IFSC Jugend- & Juniorenweltmeisterschaften 2015 im Sportklettern


2x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze für Österreich

bei denJugend-& Juniorenweltmeisterschaften 2015 im italienischen Klettermekka Arco!

mLIEBHABER-WYCH-LeadU20male

 

Mit zwei Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille für das ÖWKNachwuchsteam gingen am Samstag Abend (05.09.2015) die 23. IFSC Jugend- & Juniorenweltmeisterschaften im Sportklettern im italienischen Klettermekka aus Österreichischer Sicht versöhnlich zu Ende. Der Landecker Bernhard Röck verteidigte erfolgreich seinen Juniorenweltmeistertitel im Vorstieg und hält nunmehr bei 3 Nachwuchs-WM-Titeln. Matthias Erber aus St. Johann in Tirol sorgte in der Kombination für eine faustdicke Überraschung und sicherte sich Kombinationsgold bei den Junioren. Über gleich drei Medaillen darf sich Shooting-Star Jessica Pilz bei ihrer letzten Junioren-WM freuen. Nach WM-Bronze zum Auftakt im Bouldern kletterte Pilz am letzten Tag der Junioren-WM zu WM-Silber im Vorstieg und in der Kombination.

 

Arco (ITA) Erstmals in der 23-jährigen Geschichte von Jugend- & Juniorenweltmeisterschaften im Sportklettern fielen vom 28.08. bis 05.09. in der malerischen Kleinstadt Arco (Provinz Trient)
Medaillenentscheidungen in allen Disziplinen (Lead, Speed, Boulder, Combined) in den Kategorien U16, U18 und U20. Der Österreichische Wettkletterverband nominierte für die Titelkämpfe insgesamt 25 Nachwuchs-AthletInnen (14 Mädchen, 11 Burschen).

 

Durchwachsener WM-Auftakt im Bouldern

Die Medaillenentscheidungen im Bouldern bildeten den diesjährigen Auftakt zur Jugend- & Junioren-WM, der aus Österreichischer Sicht durchwachsen verlief. Statt wie erhofft FinalistInnen in drei bis vier Kategorien zu stellen, war schlussendlich nur Johanna Färber (U16w – OeAV Graz) und Jessica Pilz (Juniorinnen – OeAV Amstetten-Haag) der Finaleinzug vorbehalten. Eva-Maria Hammelmüller (U16 w) und Franziska Sterrer (U18w) verpassten auf Platz 7 jeweils hauchdünn um einen Versuch den Einzug in das Finale der besten Sechs, durften sich aber dennoch gemeinsam mit Florian Klingler (9. Platz U18 m – OeAV Innsbruck) über Spitzenplatzierungen freuen.

 

Im U18 Finale zeigte Färber eine starke Vorstellung, toppte ebenso wie die Zweit- und Drittplatzierte jeweils zwei Boulder, musste sich aber aufgrund der Anzahl der Versuche mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. Bei ihrer letzten Junioren-WM entschied sich Jessica Pilz in allen Disziplinen an den Start zu gehen und sicherte sich mit Platz 3 hinter der Serbin Stasa Gejo und der Japanerin Miko Nonaka im Bouldern gleich zum Auftakt eine Medaille.

 

In der Disziplin Speed verfügte nur Juniorin Alexandra Elmer (OeAV Tauernkraxxla) über realistische Medaillenchancen. Schlussendlich belegte die Salzburgerin mit einer internationalen Spitzenzeit von 08,88 sec auf der 15 Meter langen und genormten Weltrekordroute den starken fünften Platz.

4 x Edelmetall am letzten WM-Tag
Der letzte Tag der Jugend- & Junioren WM am Samstag den 05.09. stand ganz im Zeichen der Medaillenentscheidungen im Vorstieg und in der Kombination. Am frühen Nachmittag kletterte Jessica Pilz im Junioren-WM Finale zu WM-Silber im Vorstieg und sicherte sich dadurch auch WM-Silber in der Kombination. Auch die zweite Österreichische Finalistin im Vorstiegsbewerb der Juniorinnen, Julia Fiser (OeAV Innsbruck) schlug sich hervorragend und beendete die Junioren-WM auf den starken 7. Platz.

 

„In allen Disziplinen an den Start zu gehen war eine wichtige Erfahrung für mich. Acht Starts in neun Tagen gehen an die Substanz und es ist eine deutliche Mehrbelastung gegenüber den Spezialistinnen. Deshalb freue ich mich natürlich sehr über die beiden Einzel- sowie die Kombinationsmedaille!“ lautete das WM-Fazit der Gesamtweltcupzweiten, die heuer somit gleich 7 Medaillen bei Großereignissen (EM, Junioren-EM, Junioren-WM) erringen konnte.

 

Für eine faustdicke Überraschung in der Junioren-Kombination sorgte Matthias Erber (OeAV Wilder Kaiser). Als viertbester Kombinierer im Bouldern, fünftbester Kombinierer im Vorstieg und
schnellster Kombinierer im Speed krönte sich der 17-jährige Tiroler zum besten WM-Kombinierer und durfte sich somit über unerwartetes WM-Gold vor dem Deutschen Hans Moritz und dem Slowenen Anze Peharzc freuen.

„Wenn mir das jemand vor einer Woche gesagt hätte, hätte ich ihn glatt ausgelacht. Ich kann´s noch gar nicht glauben. Kombi-Gold ist richtig geil!“ freute sich Erber über seinen bisher größten Erfolg.

 

Für weitere Spitzenplatzierungen in der Kombination neben Pilz und Erber sorgten Paul Steinwendtner (8. Platz U16m – OeAV Steyr), Celina Scheibl (4. Platz U16w – NFÖ Salzburg)
sowie Franziska Sterrer (6. Platz U18w – NFÖ Vöcklabruck).

 

Bernhard Röck verteidigt erfolgreich den Junioren-Weltmeistertitel im Vorstieg
Für das abschließende Highlight der diesjährigen Junioren-WM aus Österreichischer Sicht sorgte der Landecker Bernhard Röck. Mit einer fulminanten Leistung kletterte Röck die Finalroute bis zum Top und stürmte von Zwischenrang Fünf nach dem Halbfinale noch zum Weltmeistertitel.
„Ich habe mich gut und fit gefühlt, aber ehrlich gesagt habe ich nicht mit dem WM-Titel spekuliert. Ich hab einfach versucht locker und fokussiert zu klettern. Schaut so aus, als war das der Schlüssel zum Erfolg!“ freute sich Bernhard nach der erfolgreichen Titelverteidigung.

Nach 2011 (U16), 2014 (Junioren) war dies nun bereits der dritte Nachwuchs-WM Titel für den angehenden Biologie-Studenten.

mLIEBHABER-WYCH-BernhardRöck

Trotz des erfolgreichen Abschlusses der Jugend- & Junioren-WM in Arco fiel das Gesamtresümee von Nachwuchs-Nationaltrainer Ingo Filzwieser zwiespältig aus: „Wir freuen uns sehr über die fünf erreichten Medaillen, denn Medaillen bei Großereignissen zu gewinnen ist nie ein Selbstläufer. Auf der anderen Seite haben wir uns im Bouldern und Vorstieg doch ein besseres mannschaftliches Abschneiden mit mehr Top-Ten Platzierungen in den U16 und U18 erhofft, da die Leistungen und Ergebnisse im Vorfeld der WM (Europacup, Jugend-EM) sehr vielversprechend waren.“

 

Übersicht Top-10 der Ergebnisse der ÖsterreicherInnen – Jugend- & Junioren-WM 2015

Bouldern


U16 weiblich
7. Platz Eva Maria Hammelmüller (OeAV Amstetten-Haag)
U18 weiblich
4. Platz Johanna Färber (OeAV Graz)
7. Platz Franziska Sterrer (NFÖ Vöcklabruck)
U18 männlich
9. Platz Florian Klingler (OeAV Innsbruck)
U20 weiblich
3. Platz Jessica Pilz (OeAV Amstetten-Haag)
Speed


U20 weiblich
5. Platz Alexandra Elmer (OeAV Tauernkraxxla)
Vorstieg
U20 weiblich
2. Platz Jessica Pilz (OeAV Amstetten-Haag)
7. Platz Julia Fiser (OeAV Innsbruck)
U20 männlich
1. Platz Bernhard Röck (OeAV Innsbruck)
10. Platz Georg Parma (NFÖ Eichgraben)
Kombination (Lead, Boulder, Speed):


U16 männlich
8. Platz Paul Steinwendtner (OeAV Steyr)
U16 weiblich
4. Platz Celina Schoibl (NFÖ Salzburg)
U18 weiblich
6. Platz Franziska Sterrer (NFÖ Vöcklabruck)
U20 männlich
1. Platz Matthias Erber (OeAV Wilder Kaiser)
U20 weiblich
2. Platz Jessica Pilz (OeAV Amstetten-Haag)

Lquali1

Text: ÖWK  – Michael Schöpf

Fotos: ÖWK – Moritz Liebhaber

Edelweiss

KONTAKT

Kletterzentrum Imst
Knabl Susi | Andy
Am Raun 25, 6460 Imst

s.knabl@kletterzentrum-imst.at

Tel.: 05412/626522
Tel.: 0650/6451400

KONTAKT ÖAV

ÖAV Sportkletterreferat Imst
Knabl Helmut & Andy

helli@klettern-imst.com
andy@klettern-imst.com

Andy: 0650/6451400
Helli: 0650/8886451
Fax: 05412/64514

IMPRESSUM

zum Impressum