Klettern-Imst
23.12.2016

Ein bisschen in sich hineinhorchen

Ein bisschen in sich hineinhorchen


Weihnachtsgedicht von Susi Knabl (1961 – 2016)

 

Es ist etwas Besonderes, wenn der Zimtduft durch das Haus strömt und kleine Geheimnisse in der Luft liegen.

Viele fleißige Hände eifrig ihre Energie in Keks- und Zeltenbacken hineinstecken und langsam immer mehr Christbäume ihre Lichter erstrahlen.

 

Da denkt man plötzlich an seine Lieben, egal wie weit sie entfernt wohnen oder ob sie überhaupt noch auf dieser Erde weilen. Das Leben wird nochmals ein wenig ruhiger betrachtet und so manche Erkenntnis, die man in diesem Jahr gewonnen hat, trifft einem entweder hart – oder auch gelassen, wie es halt gekommen ist.

 

Egal ob die Wirtschaftskrise oder die Grippe kursiert. Krisen hat es immer gegeben, und sie wurden doch gemeistert.

Krankheiten waren auch immer zugegen, die musste man entweder auskurieren oder einfach damit leben lernen.

 

Etwas bleibt jedoch trotz vermeintlicher schwieriger Zeiten gleich,  Weihnachten ist immer noch eine besondere Zeit.

Die Sehnsüchte treffen sich hier wieder, sei es nach Zweisamkeit, Familie oder Liebe.

An diesen Tagen ist das Herz etwas empfindsamer, etwas weniger abgehärtet oder lieblos, wie es sich unterm Jahr eingeschliffen hat.

 

„Es hat sich eröffnet – das himmlische Tor!„

 

Vielerorts wird dies gesungen und ich hoffe, dass dieses Lied nicht ganz Unrecht hat. Viele Tore sollen sich öffnen, sei es an reelle Mauern, in Herzen oder an Möglichkeiten. Lasst euch bezaubern von Weihnachten, gebt ihr eine Chance und bringt ein Strahlen in so viele Augen wie möglich, denn dann hat diese Zeit seinen Sinn.

 

Nicht den Sinn der Kauflust oder des Herumirren nach sinnlosen Geschenken und Ramsch. Denn in Wahrheit brauchen wir gar nichts – außer aufmerksame Menschen, die erkennen, wenn es uns schlecht geht, und mit denen wir schöne Erlebnisse teilen können.

 

 


Dieser Text wurde von Susi im Jahre 2009, als Weihnachtsgedicht geschrieben und an Freunde versendet.

 

In diesem Sinne, wünschen wir euch ganz besinnliche Weihnachten, liebende Menschen um euch herum und ein erfülltes neues Jahr 2017.

 

 

 

KONTAKT

Kletterzentrum Imst
Knabl Susi | Andy
Am Raun 25, 6460 Imst

s.knabl@kletterzentrum-imst.at

Tel.: 05412/626522
Tel.: 0650/6451400

KONTAKT ÖAV

ÖAV Sportkletterreferat Imst
Knabl Helmut & Andy

helli@klettern-imst.com
andy@klettern-imst.com

Andy: 0650/6451400
Helli: 0650/8886451
Fax: 05412/64514

IMPRESSUM

zum Impressum