Klettern-Imst

Öffnungszeiten

Mo|Di|Do|Fr 14.00-22.00

Mi  10:00 – 22:00
Sa|So 10.00 – 18.00

Feiertage 10.00-18:00

 

nächster Bewerb

Travers ´18

07.01.2018

           

http://www.alpenverein.at/imst-oberland/
 
13.09.2015

Boulder-Staatsmeisterschaften 2015

ÖSTM Bouldern


Zwettl 2015

 

Shooting-Star Jessica Pilz war eine Klasse für sich, bei den Herren holte sich Lukas Ennemoser den Staatsmeistertitel

 

Spektakulär und hochklassig gingen die Österreichischen Kletter-Staatsmeisterschaften in Bouldern am Wochenende in Zwettl zu Ende.

DItd121-F6MnXQUGmtmKCfBZ8NNRxGsTgsRI2TMXzgQ

Mehr als 3000 Zuschauer ließen sich einen atemberaubenden und hochklassigen, nationalen Kletterbewerb am vergangenen Wochenende am Hauptplatz in Zwettl nicht entgehen. Viel Sonnenschein und angenehme Temperaturen trugen dazu bei, dass mehr als 120 Athleten bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften und beim Austria Cup 2015 in Bouldern (Klettern ohne Seil) beste Bedingungen vorfanden. Auf einer 26 Meter mal fünf Meter großen mobilen, Weltcup- und EM-erprobten Kletterwand mussten die Teilnehmer vor vielen staunenden Augen unterschiedlich schwierige Kletterrouten bewältigen, was die meisten auch mit viel Geschick, Können und Bravour meisterten. „Wir freuen uns, dass wir wieder einmal eines der größten und besten Sportereignisse Österreichs in der Stadt Zwettl bestmöglich über die Bühne bringen konnten“, sagt Organisator Johannes Ettmayer vom Österreichischen Alpenverein – Sektion Zwettl, der das Großevent unter dem Motto „Klettern in der Stadt“ – presented by Raiffeisen – in enger Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Zwettl veranstaltete.

 

Die besten und erfolgreichsten Sportkletterer Österreichs – darunter Jessica Pilz (NÖ), Kilian Fischhuber (NÖ) und Georg Parma (NÖ) – waren ins Waldviertel gekommen und boten den Zuschauern sehenswerte und spannende Wettkämpfe. Eine Klasse für sich war erneut der Shooting-Star unter der österreichischen Kletterelite, Jessica Pilz vom Alpenverein Haag in Niederösterreich. Für sie ist derzeit fast kein Boulder-Problem zu schwer. Deswegen ging der österreichische Staatsmeistertitel verdient an die 19-jährige Haagerin. Erst Anfang September holte Pilz bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Italien gleich drei Medaillen. In Zwettl belegte Franziska Sterrer aus Vöcklabruck (OÖ) den zweiten Rang. Aufs Stockerl kam auch Anna Vollenwyder aus Wien, die sich den dritten Rang sicherte.

 

Bei den Herren ging die österreichische Staatsmeisterschaft auch an keinen Unbekannten. Lukas Ennemoser aus Tirol (26) belegte zwar in der Qualifikation nur Platz sieben, bewältigte die Boulder-Probleme im Finale aber am besten. Auf dem zweiten Rang landete Alfons Dornauer (22) ebenfalls aus Tirol. Trotz seines fehlenden Trainings schnitt auch Kilian Fischhuber aus Waidhofen an der Ybbs gut ab. Der 32-Jährige belegte mit einer soliden Leistung im Finale den dritten Platz.

yZ5ca7EHhInsdBUdDG3Amz3i3mFvrceOlxD--KvNsyM

Austria Cup Bouldern 2015


 

Nach insgesamt fünf Bewerben in Innsbruck, Ried, Graz, Längenfeld und Zwettl steht auch das Austria-Cup-Endergebnis 2015 fest. Bei den Damen holte sich Jessica Pilz mit drei ersten Plätzen und einem vierten Platz die Siegertrophäe, gefolgt von Karoline Sinnhuber aus Saalfelden in Salzburg und Anna Vollenwyder.

 

Beim Cup-Bewerb der Herren siegte Alfons Dornauer nach einem ersten Platz in Innsbruck, drei zweiten Plätzen in Ried, Längenfeld und Zwettl sowie einem vierten Platz in Graz. Gleich dahinter holte sich der frisch gebackene Staatsmeister Lukas Ennemoser den zweiten Platz. Rang drei belegte Elias Weiler aus Tirol.

kdWyJC5hTe-pdiqLQWSohoZJVFcjaT4jE_CyDlbNhvY

Bei der Jugend B weiblich (U16 2000-2001) siegte Sandra Lettner aus Vöcklabruck (OÖ) im Finale und holte so den Jugend-Staatsmeistertitel, gefolgt von Celina Schoibl aus Salzburg (Platz zwei) und Mattea Pötzi aus Villach (Platz drei). Paul Steinwendtner aus Steyr (OÖ) war bei den Burschen der strahlende Sieger. Hinter ihm belegte Nicolai Uznik aus St. Johann im Rosental (Kärnten) Platz zwei. Auf das Stockerl kam auch Roman Neuwirth aus Wolfsberg (Kärnten) und belegte den dritten Platz.

 

Der Jugendcup-Bewerb (U16) bei den Damen ging ebenfalls an Sandra Lettner. Platz zwei belegte Eva-Maria Hammelmüller aus Haag (NÖ). Dahinter kam Celina Schoibl aus Salzburg auf Platz drei. Beim Jugend-Cupbewerb (U16) der Burschen siegte Nicolai Uznik, gefolgt von Paul Steinwendtner auf Platz zwei und Tobias Plangger aus Innsbruck auf Rang drei.

 

Den Jugend-Cup-Bewerb (U18) weiblich sicherte sich Johanna Färber aus Graz mit vier Siegen in Innsbruck, Ried, Graz und Längenfeld und einem zweiten Platz in Zwettl. Dahinter wurde Franziska Sterrer Zweite. Rang drei belegte Laura Stöckler aus Haag (NÖ). Bei der Jugend (U18) männlich holte sich Jan-Luca Posch aus Innsbruck den Cup-Sieg. Dahinter belegte Florian Klingler ebenfalls aus Tirol Platz zwei. Dritter wurde Dominik Haertl aus Wien.

 

Bei den Juniorinnen (U20) heimste sich Shooting-Star Jessica Pilz aus Haag den Cup-Sieg ein. Mit guten Ergebnissen erreichte Julia Pinggera aus Innsbruck Platz zwei. Ebenfalls aufs Stockerl kam Nina Kapitain aus Altenberg (OÖ). Georg Parma aus Eichgraben (NÖ) sicherte sich den Cup-Sieg bei den Junioren. Dahinter kam Matthias Erber aus Tirol auf Platz zwei. Jonas Uschnig aus Graz gelang der Sprung auf das dritte Stockerl.

WAx42gyZxqO7NeqbVb7nlqEQatP_K-yBJO9Kg3vfTe4

 

Text: Johannes Ettmayer
Fotos: Moritz Liebhaber

Edelweiss

KONTAKT

Kletterzentrum Imst
Knabl Susi | Andy
Am Raun 25, 6460 Imst

s.knabl@kletterzentrum-imst.at

Tel.: 05412/626522
Tel.: 0650/6451400

KONTAKT ÖAV

ÖAV Sportkletterreferat Imst
Knabl Helmut & Andy

helli@klettern-imst.com
andy@klettern-imst.com

Andy: 0650/6451400
Helli: 0650/8886451
Fax: 05412/64514

IMPRESSUM

zum Impressum